Webinar: Pro-Forma-Finanzinformationen

Wertpapierprospekte spielen eine Schlüsselrolle bei Kapitalmarkttransaktionen wie IPOs, Kapitalerhöhungen und Anleihen. Pro-Forma-Finanzinformationen sind notwendig, wenn in der Historie des Emittenten signifikante M&A-Transaktionen durch den Emittenten stattgefunden haben bzw. künftig fest geplant sind. Erwirbt beispielsweise ein Investor ein Unternehmen und finanziert den Erwerb mit Hilfe des Kapitalmarkts, so hat der Investor gegebenenfalls Pro-Forma-Finanzinformationen zu erstellen. Dies gilt, wenn der Erwerb für ihn bestimmte Größenkriterien wie Bilanzsumme, Umsatz und Jahresergebnis überschreitet. Die Pro-Forma-Finanzinformationen (bestehend aus Pro-Forma-Gewinn- und Verlustrechnung, Pro-Forma-Bilanz und entsprechenden Erläuterungen) sollen die wesentlichen Auswirkungen der Unternehmenstransaktionen auf die historischen Abschlüsse aufzeigen.

Inhalt und Umfang der Informationen richten sich nach der EU-Prospektverordnung. Diese sieht zudem eine Prüfungspflicht durch einen Wirtschaftsprüfer vor.

“#Pro-Forma-Finanzinformationen stellen oft eine Herausforderung bei der Erstellung von #Wertpapierprospekten dar. Ein #Webinar gibt die wichtigsten Antworten zum Thema.“
Twittern

Da eine sachgerechte Darstellung und die Erfüllung der Rechnungslegungsnormen regelmäßig mit Herausforderungen für Emittenten verbunden sind, wollten wir unsere Erfahrungen und unser Fachwissen in Bezug auf dieses wichtige Thema teilen. In unserem Webinar „Pro-Forma-Finanzinformationen – Unternehmenstransaktionen richtig darstellen“ erhielten die Teilnehmer einen umfassenden Einblick in die Anforderungen, die für eine sachgerechte Darstellung und die Erfüllung der Rechnungslegungsnormen notwendig sind.

Die Materie ist durchaus komplex. Darum wurden die Grundlagen zur Erstellung von Pro-Forma-Finanzinformationen und die Unterschiede zu historischen Abschlüssen im Detail erläutert. Es wurden die gängigen Regelwerke vorgestellt und häufige Praxisfragen beantwortet.

Dokumente und Aufzeichnung des Webinars vom 28. März 2019

KPMG verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie sie in der Datenschutzerklärung von KPMG im Detail ausgeführt ist.

Schließen