Compliance funktioniert am besten mit Humor

Das Wohlfühlen am Arbeitsplatz ist ein weitgehend unterschätzter Faktor

Keyfacts

  • Einengende Regeln sind kontraproduktiv
  • Positives bleibt in Erinnerung
  • Probleme mit Humor betrachten
Klardenker- Redaktion
  • KPMG
Mehr über meine Themen Nachricht schreiben

Wer wie ich als Compliance-Expertin arbeitet, hat oft wenig zu lachen. Bei den meisten Skandalen wie Korruption oder Kinderarbeit vergeht einem der Spaß. Umso schöner, dass in den USA jährlich der lustigste Compliance Officer gekürt wird. Denn: Ein guter Witz kann helfen, ernste Ziele zu erreichen.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Bei der Einführung von Compliance-Management-Systemen ist die Psychologie der einzelnen Menschen, des Adressatenkreises entscheidend für den Erfolg – und ein weitgehend unterschätzter Faktor.

Richtlinien, die das Wohlfühlen im Arbeitsalltag an den Rand der Legalität bringen, Kontrollen, die gerade noch das Atmen erlauben und Verträge, die man unterschreiben muss, ehe man einen Konferenzraum betreten darf – das ist nicht lustig. Vielmehr kontraproduktiv.

Compliance mit Humor zu nehmen ist eine ernste Sache.

Insbesondere im angloamerikanischen Sprachraum werden Humor und Ironie bewusst eingesetzt. Nicht nur in der Werbung. Auch bei ernsten Themen setzen Profis etwa humorvolle Maskottchen als Markenzeichen ein. Compliance-Verantwortliche nutzen selbstironische Affekte, um ihr Ziel zu verdeutlichen.

Vor allem in Schulungen, so zeigen Forschungsergebnisse, werden Inhalte, die bei den Zuhörern Gefühle erzeugen, länger in Erinnerung behalten. In Deutschland hingegen bemühen wir eher Schreckensszenarien. Vorzugsweise drohen wir mit den damit verbundenen persönlichen und organisatorischen Bußgeld- und Haftungsrisiken.

Erzeugen Sie positive Gefühle in Ihrer Compliance-Botschaft.

Neben der Tatsache, dass Botschaften länger in Erinnerung bleiben, wenn die Zuhörer eine positive Emotion damit verbinden, dient Humor auch als Eisbrecher. Ein guter Scherz am Anfang eines Vortrags oder einer Schulungsmaßnahme – und die Teilnehmer hören Ihnen zu.

Ihre Zuhörer schenken Ihnen mehr Aufmerksamkeit und sind geneigter, Ihre Botschaft zu verstehen. Die Hürden sind mit einem solchen Einstieg gebrochen. Über schwerwiegende Themen zu sprechen, wird Ihnen leichter fallen.

Nehmen Sie sich selbst und Ihren Job mit Humor.

Sicher, das unübersichtliche Wirr-Warr an Compliance-Regeln und Vorgaben verdirbt einem so manches Mal die Laune. In USA aber wird etwa der „America’s funniest compliance officer “ gekürt. Davon sind wir in Deutschland weit entfernt. Die Botschaft, die so vermittelt wird, ist jedoch wesentlich: Witze schaffen Distanz.

Wer etwas mit Humor nimmt, schafft es, das Problem oder den Alltag mit Abstand zu betrachten. In dem Moment entsteht Raum. Raum für Lösungswege, Raum für Leichtigkeit, Raum dafür, seinen Job exzellent zu bewerkstelligen – und am Ende einmal mehr gelacht zu haben.

Das Institut für Sportmedizin hat nachgewiesen: 1 Minute Lachen entsprechen 20 Minuten mehr Lebenszeit. Wer sein Leben mit Humor nimmt, lebt länger.

Probieren Sie’s selbst: The Unspoken Compliance Conversation: The compliance officers perspective

Klardenker- Redaktion
  • KPMG
Mehr über meine Themen Nachricht schreiben

KPMG verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie sie in der Datenschutzerklärung von KPMG im Detail ausgeführt ist.