Unternehmen: Fünf Schritte zu mehr Profit

Wie Firmen ihre Kosten und Rentabilität im Griff behalten

Keyfacts

  • Kostenstrukturen müssen dem weltweiten Wettbewerb angepasst werden
  • Alle Ressourcen sollten optimal genutzt werden
  • Strategien zur Kostenoptimierung müssen kontinuierlich im Unternehmen verankert werden
Studie herunterladen
Marcus Schüller
  • Partner, Advisory, Head of Operations Consulting
Mehr über meine Themen Nachricht schreiben

Der Kostendruck auf Unternehmen steigt. Einer der Treiber ist zum Beispiel die zunehmende Globalisierung. Gerade weil das Geschäft unter heutigen Bedingungen floriert, sollte man sich für wirtschaftlich schwächere Zeiten rüsten und die Kostenstrukturen dem weltweiten Wettbewerb anpassen. Das bedeutet nicht, um jeden Preis die Kosten zu senken. Zuerst gilt es die  vorhandenen Ressourcen besser einzusetzen. Im Fokus stehen deshalb nicht nur die direkten oder indirekten Kosten, sondern insbesondere und immer die optimale Nutzung aller eingesetzten Mittel.

Nachhaltige Kosteneffizienz vor Teillösungen

Unternehmer stellen sich an dieser Stelle die Frage, ob sie ihre wertschöpfenden Ressourcen wirklich effizient einsetzen. Gerade in den letzten Jahren haben dabei viele auf die Verbesserung von einzelnen Abläufen gesetzt. Um nachhaltig Werte zu schaffen, brauchen Unternehmer jedoch eine übergeordnete Betrachtung von Prozessen und Bereichen.

Kostenoptimierung ist ein kontinuierlicher Prozess

Kostenoptimierung ist eine fortlaufende Aufgabe. Die schwindenden Margen in einem sich stetig intensivierenden Wettbewerb machen es erforderlich, dass Strategien zur Kostenoptimierung kontinuierlich im Unternehmen verankert werden. Auch die zunehmende Digitalisierung hat sich längst zu einer fortwährenden Herausforderung für Unternehmen entwickelt: einerseits entstehen neue Möglichkeiten im Unternehmen, andererseits verändert sich die Kundenbeziehung. In Zeiten, in denen der Vertrieb mehr und mehr online erfolgt, spielt sie auch an dieser Stelle eine große Rolle. Wer sich dem nicht stellt, hat irgendwann veraltete Konzepte. Nicht zuletzt beschleunigt die Digitalisierung die Entwicklung neuer Konkurrenten. Die Folge: Unternehmen müssen heute  ihre Geschäftsmodelle häufiger anpassen.

Fünf Schritte zur Profitabilität durch optimale Kostenstrukturen

Als Folge müssen auch die Kostenstrukturen neu ausgerichtet werden, denn die bis dahin erfolgte Kostenoptimierung war auf das abgelöste Geschäftsmodell zugeschnitten. In diesem Zusammenhang können auch Zukäufe oder ein größeres Produktangebot bedeutsam sein.

Doch wie können Unternehmen langfristig ihre Rentabilität und ihre Kosten optimieren? Der KPMG-Ansatz „Profitabilität durch optimale Kostenstrukturen“ zeigt in fünf pragmatischen Schritten, wie es geht.

Marcus Schüller
  • Partner, Advisory, Head of Operations Consulting
Mehr über meine Themen Nachricht schreiben
Studie herunterladen

KPMG verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie sie in der Datenschutzerklärung von KPMG im Detail ausgeführt ist.