E-Health: Wieviel Technologie verträgt das Gesundheitswesen?

E-Health: Wieviel Technologie verträgt das Gesundheitswesen?

Aufzeichnung vom 31. Mai 2016.

Kurzinfo
Die Zukunft der Medizin soll digital sein.

Während Datenschützer warnen, sehen Technologieunternehmen Chancen im Wandel. Was bedeutet das neue E-Health-Gesetz für Unternehmen, Ärzte und Patienten? Was bieten Telemedizin, Wearables und Gesundheit-Apps schon heute? Und wie sieht das Gesundheitssystem der Zukunft aus?

Darüber diskutierte Falko Brinkmann am 31. Mai 2016 beim ersten, interaktiven Livestream von KPMG – Klardenker live mit Experten aus der Wirtschaft, Start-up Szene und Medizin.

Gäste
Unsere Expertenrunde zum Thema E-Health

Prof. Dr. Volker Penter

Partner, Head of Health Care, Audit
KPMG
Kurzportrait

Prof. Dr. Volker Penter verantwortet bei KPMG als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater den Bereich Gesundheitswesen und Wohlfahrtspflege. Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler ist Honorarprofessor für internationale Rechnungslegung an der Technischen Universität Dresden. Er hat zahlreiche Fachbücher und Fachartikel verfasst und ist Mitglied des Krankenhausfachausschusses des Instituts der Wirtschaftsprüfer.

Xing

Dr. Johannes Wimmer

Head of Digital Patient Communication
CVderm im UKE
Kurzportrait

Der Arzt Dr. Johannes Wimmer ist  „Head of Digital Patient Communication“ am CVderm im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Im Internet wurde er bekannt durch seinen Videoblog „Dr. Johannes“. Außerdem ist er regelmäßig als Experte im NDR-Fernsehen zu sehen.

Xing LinkedIn Twitter

Dr. Christian Krey

CEO
Emperra Gmbh E-Health Technologies
Kurzportrait

Dr. Christian Krey ist CEO der Emperra GmbH E-Health Technologies. Das junge Unternehmen hat ein vollständig digitalisiertes System entwickelt, mit dem Diabetiker u.a. ihre Therapiedaten messen, per Smartphone-App dokumentieren und mit dem Arzt vernetzen können. Krey ist promovierter Chemiker und Kenner der Pharmabranche. Die Zukunft des Gesundheitsmarktes heißt für ihn Smart Data.

Xing LinkedIn Twitter

Dr. Wolfgang Hildesheim

Leiter
IBM Watson Group Deutschland. Österreich, Schweiz
Kurzportrait

Dr. Wolfgang Hildesheim leitet die IBM Watson Group in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er ist zuständig für das Geschäft mit der kognitiven IBM Lösung Watson, einem lernenden Computersystem, das natürliche Sprache versteht. Ein zentrales Anwendungsgebiet für Watson wird die Krebstherapie sein. Das System soll in Zukunft individuelle Krebstherapien innerhalb von Minuten bestimmen können. Mediziner brauchen dafür bislang Wochen. Weitere Infos zu Watson finden Sie auf dem IBM THINK Blog.

LinkedIn
Moderation des Events

Dr. Falko Brinkmann

Assistant Manager, Consulting
KPMG
LinkedIn Twitter
Kurzportrait

Dr. Falko Brinkmann ist für KPMG als Berater auf nationalen und internationalen Projekten im Einsatz. Besonders widmet er sich dem Thema der digitalen Technologien und wirkt mit an den Marktstudien „Mit Daten Werte schaffen“ und „Cloud Monitor“. Bevor Falko zu KPMG kam, hat sich der promovierte Physiker als Veranstalter und Moderator in der Wissenschaftskommunikation einen Namen gemacht.

KPMG verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie sie in der Datenschutzerklärung von KPMG im Detail ausgeführt ist. Schließen