Algorithmen: Die neuen Freunde des CFO

Die neuen Freunde des CFO

In der Welt der Zahlen übernehmen die Maschinen

Keyfacts über digitale CFOs

  • Digitalisierung disrupted die Finanzabteilung
  • CFOs delegieren Routineaufgaben an Algorithmen
  • Zauberwort heißt Automatisierung
Zusammenfassung lesen Studie herunterladen
17. Februar 2017

Algorithmen bestimmen die Zukunft der Arbeit. Deep Learning macht’s möglich. Diese Entwicklung wirkt sich auch massiv auf die Organisation der hiesigen Finanzabteilungen aus. Intelligente Software versetzt CFOs in die Lage, einige der drängenden Probleme zu lösen, mit denen sie konfrontiert sind. Im Klartext: Es geht um Kostensenkung mittels softwarebasierter Prozessanpassungen. Denn eine Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland verspricht kaum noch Einsparmöglichkeiten, die Lohninflation ist in den meisten Ländern schlicht zu hoch.

CEOs machen Druck auf ihre Finanzchefs

CFOs müssen also nach neuen Ansätzen im Kostenmanagement suchen und dabei nicht zuletzt auch über Prozessoptimierung nachdenken. Ihre Chefs, die CEOs, pochen auf Ergebnisse. Der Weg dahin zeichnet sich bereits ab. Das Zauberwort heißt Automatisierung: Die schlauen Maschinen  werden die rasant ansteigenden Datenmengen aufnehmen, verarbeiten und als Handlungsempfehlungen wieder auswerfen. Aus Daten werden so erst Informationen, später Wissen.

Über kurz oder lang übernehmen die Maschinen: Immer mehr Roboter generieren Mehrwert in Unternehmen, immer weniger sozialversicherungspflichtig Beschäftigte zahlen in die sozialen Sicherungssysteme ein. Doch was passiert mit dem Controller aus Flensburg oder dem Buchhalter vom Bodensee? Ihre Zukunft ist ungewiss, zumindest definiert sich ihr originäres Tätigkeitsfeld völlig neu. Das ist eine Chance.

Algorithmen machen keine Eingabefehler

Im Finanzwesen versprechen Prozessanpassungen immense Kosteneinsparungen – bei höherer Geschwindigkeit, größerer Präzision und verbesserter Kontrolle. Führen Fehleingaben in der Buchhaltung zu erheblichen Abweichungen im Rechnungswesen, reduziert Automatisierung naturgemäß das Systemrisiko. Delegieren CFOs Routineaufgaben an Algorithmen, gewinnen sie zudem wertvolle Zeit ihrer Mitarbeiter, die sie für anspruchsvollere Aufgaben einsetzen können. Der Wert des Finanzwesens für das Unternehmen steigt dadurch.

Vom Verwalter zum strategischen Finanzplaner

Ein Beispiel: Ein Mitarbeiter, der bisher die Hälfte seines Arbeitstages mit der Verbuchung von Geschäftsvorfällen verbracht hat, könnte die gewonnene Zeit nun darauf verwenden, Prognosen zu optimieren, die Rentabilität von Kunden zu bewerten oder Möglichkeiten für Kosteneinsparungen zu ermitteln. Abgesehen davon können ihn leistungsfähige kognitive Softwareroboter bei Analyse- und Entscheidungsprozessen unterstützen. Mit diesem Wissen werden alle Ebenen der Finanzplanung und betrieblichen Wertschöpfung optimiert. Das wirkt sich aus: Prozesse werden effizienter, Produkte wertvoller und Vertriebsmaßnahmen effektiver.

Die neue Rolle der Finanzmanager definiert sich wie folgt: „Die Finanzfunktion sollte nicht am Ende der Prozessketten stehen und mit viel Aufwand die Qualität in der buchhalterischen Abbildung der Prozesse sicherstellen. Vielmehr sollte die Finanzfunktion auf frühere Abschnitte der End-to-End-Prozessketten einwirken, um eine durchgängige Automatisierung und damit auch Digitalisierung sicherzustellen“, erklärt Marc Ennemann, Partner und Head of Telecommunications bei KPMG in Deutschland.

Neue Partnerschaften im Unternehmen

Künftig muss die Finanzabteilung Digitalisierungsprojekte wie jede andere Maßnahme anhand von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen bewerten. Die Zeiten, in denen die IT-Abteilungen lediglich durch die Kostenbrille betrachtet wurden, gehören der Vergangenheit an. Stattdessen werden IT und Finanzabteilung strategische Partner – daran führt kein Weg vorbei.

Kein CFO dieser Welt wird diese Möglichkeiten zum Sparen ungenutzt lassen. Dazu benötigt er aber die richtigen Leute im Team. Buchhalter, Controller und Finance Experts brauchen ein völlig neues Skill-Set, um stärker als bisher auch strategisch zum Unternehmenserfolg beitragen zu können. Ihre Mitarbeiter entsprechend zu schulen und ihnen ihre neue Rolle in der Organisation schmackhaft zu machen, das wird künftig zu den vornehmsten Aufgaben der CFOs gehören.

Studie herunterladen
Zusammengefasst

»Delegieren CFOs Routineaufgaben an Algorithmen, gewinnen sie zudem wertvolle Zeit ihrer Mitarbeiter, die sie für anspruchsvollere Aufgaben einsetzen können. Der Wert des Finanzwesens für das Unternehmen steigt dadurch. «

Im Finanzwesen versprechen Prozessanpassungen immense Kosteneinsparungen – bei höherer Geschwindigkeit, größerer Präzision und verbesserter Kontrolle. Das Zauberwort heißt Automatisierung. Leistungsfähige kognitive Softwareroboter unterstützen bei Analyse- und Entscheidungsprozessen. Mit diesem Wissen werden alle Ebenen der Finanzplanung und betrieblichen Wertschöpfung optimiert. Das wirkt sich aus: Prozesse werden effizienter, Produkte wertvoller und Vertriebsmaßnahmen effektiver.

Marc Ennemann Partner, Head of Telecommunications
Ganzen Artikel lesen

Kommentare

Wie digital ist Ihre Finanzabteilung?

*Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Das könnte Sie auch interessieren

KPMG verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie sie in der Datenschutzerklärung von KPMG im Detail ausgeführt ist. Schließen