Integrierte Unternehmenssteuerung

Marktumfrage 2020 – Versicherungen: Aktuelle Trends der SAP-Roadmap

SAP S/4HANA als Impulsgeber für die Versicherung der Zukunft

Die Umstellungsplanung für die neue Technologie, insbesondere die Ablösung des ERP-Systems SAP R/3 durch SAP S/4HANA, gewann erst durch das nahende Ende der Wartungszusage in 2025 an Bedeutung, obwohl das erste Erscheinen von SAPs grundlegender HANA-Innovation schon über zehn Jahre zurückliegt. Diese Dynamik wurde Anfang 2020 durch eine Verlängerung der Wartungszusage bis 2027 (kostenpflichtig bis 2030) nochmals verändert.

Wie gehen Anwender mit dieser Situation um? Während das Ende der SAP R/3-Wartungszusage eine neue Herausforderung darstellt, kann eine S/4HANA-Umstellung auch als Chance für die Zukunft und Anlass für ein strategisches Projekt betrachtet werden. Darüber hinaus stellt SAP gerade für Kunden aus der Versicherungsbranche innerhalb der S/4-Architektur eine Reihe weiterer Produktinnovationen wie SAP PaPM, SAP FPSL und der SAP Analytics Cloud bereit.

Die Neuausrichtung von Prozess- und Systemarchitekturen erhält durch ihren übergreifenden Charakter eine strategische Dimension. Sie birgt vielversprechende Chancen in Bezug auf die Harmonisierung und Optimierung historisch gewachsener Prozesse und einer potenziellen Neugestaltung von Geschäftsprozessen mit strategischem Charakter. Hierzu zählen zum Beispiel eine Erhöhung der Agilität durch Vereinfachungen in Prozessen und im Datenhaushalt (Wegfall von Redundanzen beispielsweise durch Integration von externem und internem Rechnungswesen, Einführung einer Delta-Buchungslogik für beispielsweise Steuerbilanzen oder verschiedene GAAPs), Performance-Verbesserungen unter anderem durch die HANA-Datenbank sowie einer verbesserten Benutzeroberfläche durch Fiori-Apps.

Unsere Marktstudie für Versicherungen 2020/21 lässt unter den potenziellen Anwendern der neuen SAP-Produkte Meinungsbilder und Entwicklungstrends erkennen und beantwortet unter anderem die Fragen:

  • Wie nehmen die Anwender diese Mischung aus notwendigen und optionalen Umstellungen auf und wie weit sind sie darauf vorbereitet?
  • Was planen sie für die 2020er Jahre hinsichtlich ihrer SAP-Strategie und welche Implementierungsvorhaben sind bereits beschlossen?

Teilnehmer der Marktstudie sind kleine und mittelständische Versicherer sowie global tätige Erst- und Rückversicherer sowie deren Tochtergesellschaften.

Potenzialausschöpfung SAP HANA

Wie gut schöpft Ihr Unternehmen seine SAP-HANA-Potenziale aus? Nutzen Sie diese Business Analytics, um zu ermitteln, wie Sie mit SAP HANA Ihre Prozesse optimieren und damit Ihren Business Case weiter stärken können.

Jetzt testen

SAP S/4HANA

  • SAP S/4HANA wird bei fast allen Befragten als logischer Nachfolger von SAP R/3 gesehen.
  • Über 90 Prozent der befragten Versicherer planen, die S/4HANA-Implementierung bis 2027 abzuschließen, sodass eine kostenpflichtige Wartungsverlängerung bis 2030 vermieden wird.
  • Unterschiedliche Sichtweisen gibt es bei der Bewertung der Bedeutung des Umstiegs:
    • Für die eine Hälfte der Teilnehmer der Marktumfrage ist es ein rein technisches Upgrade.
    • Für die andere Hälfte wird die Möglichkeit zu einer strategischen Transformation gesehen. Der Fokus liegt hier auf der Chance, gewachsene Prozesse und Datenflüsse am SAP- Standard auszurichten und Funktionen in der IT-Architektur potenziell neu zu verorten.
  • Die Priorisierung von Projekten und damit einhergehend die Allokation von Budget und Personalressourcen werden als entscheidende Herausforderungen für den Erfolg der Umstellung gesehen.

SAP Financial Products Sub Ledger (FPSL)

  • FPSL hat das Ziel, standardisierte Accounting-Prozesse für Finanzprodukte und Versicherungsverträge als zentrale Nebenbücher mit direkter Integration in die SAP S/4HANA Architektur abzubilden.
  • Erste Unternehmen haben bereits mit einer Implementierung von FPSL gestartet.
  • Die Umfrageergebnisse zeigen, dass die Funktionen aktuell noch nicht allen Teilnehmern bekannt sind bzw. eine abschließende Bewertung der Einsatzmöglichkeiten noch nicht erfolgt ist.
  • Die relativ geringe Erfahrung am Markt wird als Herausforderung gesehen.

Profitability and Performance Management (PaPM)

  • PaPM (Nachfolger des FS-PER Moduls) ist ein Universalwerkzeug zur Integration und Berechnung komplexer Finanz- und Geschäftsfunktionen. Insbesondere im Zusammenspiel mit S/4, FPSL und SAC hat es einen zentralen Platz in der langfristigen SAP-Zielarchitektur bei Versicherungen.
  • Aktuell laufen die ersten Vorstudien und Projekte. Die Hälfte der befragten Unternehmen ist dabei, Informationen hinsichtlich der Einsatzmöglichkeiten zu verifizieren und diese zu bewerten.
  • Mögliche Anwendungsfälle mit dem höchsten Mehrwert sind in der Regel unternehmensspezifisch. Insbesondere im Controlling und Financial Accounting sowie an der Schnittstelle zwischen Aktuariat und Accounting wird das Potenzial eines Einsatzes von PaPM am höchsten eingeschätzt.

SAP Analytics Cloud (SAC)

  • Als zukunftsorientiertes Analysewerkzeug hat SAP die Analytics Cloud zentral ausgerichtet.
  • Die ersten Anwender haben SAC bereits im Einsatz und weitere knapp 50 Prozent der teilnehmenden Versicherer planen eine Einführung der SAC in den nächsten zwei bis fünf Jahren.
  • Herausforderungen des Cloud-Einsatzes werden derzeit im Bereich Datenschutz / Compliance, sowie der Auswahl der konkreten Integrationsmöglichkeiten in bereits bestehende Architekturen gesehen. Hierzu laufen Vorstudien und die Bewertung zukünftiger Architekturszenarien.

Die Ergebnisse unserer aktuellen Marktstudie im Versicherungsumfeld lassen sich in folgende Key-Take-Aways zusammenfassen:

  • Der S/4HANA-Umstieg ist ein guter Zeitpunkt, sich über strategische Fragestellungen Gedanken zu machen. Änderungen in der Ausrichtung der Systemlandschaft werden im Rahmen des Umstieges mit geringem Mehraufwand möglich sein.
  • Die gewonnene Zeit der Wartungsverlängerung ermöglicht den Blick über eine rein technische Migration hinaus, um Mehrwerte im Kontext einer Überprüfung der gesamten Prozess- und Systemarchitektur zu analysieren. Dabei sind eine Harmonisierung und Optimierung historisch gewachsener Prozesse sowie ein vollständiges Neu-Design der Geschäftsprozesse bei der strategischen Ausrichtung zu diskutieren.
  • Im Bereich der neuen SAP Financial Service-Produkte (PaPM, FPSL und Analytics Cloud) gibt es bereits die ersten Vorreiter in der Implementierung bzw. in Vorstudien. Darüber hinaus lässt sich erkennen, dass der Versicherungsmarkt noch relativ vorsichtig agiert. Es gibt grundsätzlich noch einen hohen Informationsbedarf hinsichtlich des Funktionsumfangs und der Integration im Markt.
  • Auf Basis der aktuellen Marktentwicklungen empfehlen wir insbesondere bei einer umfänglichen SAP S/4-Transformation eine Vorstudie zur Härtung der Facharchitektur und zur Identifikation und Verortung von Funktionen, die nicht durch den SAP-Standard abbildbar sind.
  • Eine Analyse der Ist-Situation entlang festgelegter Dimensionen, zum Beispiel IT-Architektur und Target Operating Model sowie eine Ausarbeitung der Abhängigkeiten beispielsweise zu einer Cloud-Strategie ermöglichen, Mehrwerte eines IT-Transformationsprojektes zu identifizieren und zu heben.
  • KPMG unterstützt Ihre SAP S/4HANA-Transformation mit einem eigens entwickelten, branchenspezifischen Rahmenwerk und einer Projektmethodik (Powered Enterprise) für S/4HANA, basierend auf den gesammelten Erfahrungen – inklusive vorkonfigurierten Inhalten und Templates.

Die digitale Transformation geht voran – als starker Partner für S/4HANA-Transformationen und als eines der global führenden Beratungs- und Technologie-Unternehmen haben wir die Erfahrung, die Fähigkeiten und die Motivation, Sie nach höchsten Standards bei diesem Vorhaben zu unterstützen.

Weitere Artikel aus dieser Reihe:
Marktumfrage 2020 – Banken: Aktuelle Trends der SAP Roadmap
Wie Banken Ihr Financial Reporting mit Hilfe von S/4HANA optimieren

Cloud-Monitor 2021: Financial Services

Unsere Studie zu Entwicklungen bei der Cloud-Nutzung in der Finanzbranche, u.a. mit diesen Themen: Wie groß ist die Akzeptanz der Cloud bei Finanzdienstleistern schon? Auf welche Wolke setzen sie (Public- oder Private-Cloud)? Warum werden spezialisierte Digital- oder Cloud-Teams benötigt?

Studie herunterladen
Weiterlesen

Integrierte Unternehmenssteuerung

Thema vertiefen

Optimierung der Banksteuerung

Ist Ihre Bank auch mit einem konstant steigenden Kostendruck in der Unternehmenssteuerung konfrontiert? In Bereichen wie Finance, Risk, Regulatorik oder auch Compliance? Denken Sie darüber nach, die Möglichkeiten der Digitalisierung und der Prozessoptimierung für Ihre Bank zu nutzen, wissen aber noch nicht genau, wie solch eine Risikosteuerung aussehen könnte?

Wir beraten Sie zu allen Fragen der Banksteuerung gerne und schauen dabei ganzheitlich und aus einer Hand auf Ihre:

  • System- und Datenlandschaft
  • Prozesse, Modelle und Verfahren
  • Risikomanagement
  • Regulatorische Anforderungen
  • Organisation und Mitarbeiterausstattung
  • Sourcing-Strategie inklusive (Software-) Providermanagement

Unsere Bank-Experten zeigen Ihnen anhand konkreter Use-Cases am Markt bewährte Lösungen und Best-Practices für die Gesamtbanksteuerung auf, welche wir gemeinsam individuell für Ihre Bedürfnisse adaptieren können. Alternativ stellen wir Ihnen auch komplett neue und vielversprechende Methoden aufstrebender Player wie z. B. FinTechs vor, welche in der Unternehmenssteuerung unterstützen können.

Thema vertiefen

Gerade gelesen

Weitere Artikel zum Thema

KPMG verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie sie in der Datenschutzerklärung von KPMG im Detail ausgeführt ist.

Schließen