So kann der Finanzbereich der Zukunft für eine Bank aussehen

Client Case: Entwicklung einer digitalen Finanzarchitektur in neuer Arbeitsumgebung

Im Spannungsfeld von Digitalisierung, Globalisierung, demografischem Wandel und dem Druck von Regulatoren werden an die Finanzfunktion von Finanzdienstleistern neue Ansprüche gestellt. Oft existieren gerade bei der digitalen Transformation innerhalb von Finanzunternehmen noch Vorurteile.

Meine Aufgabe ist es, diese abzubauen und dafür zu sorgen, dass sich alle am Veränderungsprozess beteiligen. Denn nur gemeinsam kann die Finanzfunktion der Zukunft gestaltet und zu einem integrierten Bereich für die Gesamtorganisation entwickelt werden, die das Management bei strategischen Entscheidungen im Sinne der Kunden unterstützt. Das Ziel: Als Organisation schneller, kostengünstiger und qualitativ besser zu werden.

Entwicklung einer effizienten und integrierten Finanzarchitektur

Wie die Neuausrichtung in der Praxis gelingen kann, zeigt eines unserer Projekte: Für eine große Bank wurde unser Team beauftragt, eine digitale Finanzarchitektur zu entwickeln und sie bei der praktischen Umsetzung von Anfang bis Ende zu unterstützen.

Die Herausforderung bei diesem Schritt der Digitalisierung bestand darin, dass die neuen digitalen Prozesse in einer neuen Arbeitsumgebung effizient implementiert werden sollten. Außerdem musste Personal geschult werden, um diese neu geschaffenen Prozesse anzuwenden.

Die Mitarbeitenden führten bisher eher einfache, repetitive Aufgaben aus. Nun sollten sie komplexe Prozesse in einer Finanzfunktion erlernen. Dabei war für uns nicht nur essenziell, die technischen Lösungen zu liefern und die Mitarbeitenden zu schulen, sondern auch auf die unterschiedlichen Kenntnisse, Vorerfahrungen und kulturellen Hintergründe der Personen einzugehen.

Besonders der Fokus auf die individuelle Schulung des Personals ermöglichte erst eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe.

Der Mensch bleibt in der Finanzfunktion der Zukunft von zentraler Bedeutung

Es stellte sich als Erfolgsfaktor heraus, dass wir die Bankmitarbeitenden frühzeitig in den Change-Prozess eingebunden haben und ihnen auch die Zielsetzung von Beginn an bekannt war. In der Rolle des Vermittlers mit unabhängigem Blick von außen gelang es uns, eine neue Art der Zusammenarbeit einzuführen.

Die neuen digitalen Prozesse führten zu erheblichen Verbesserungen in der Arbeitsweise des Teams. Sie förderten eine effiziente Zusammenarbeit und dienten als Grundlage für weitere Entwicklungen in der gesamten Finanzarchitektur.

Aus meiner Sicht ist das ein gelungenes Beispiel dafür, dass man komplexere digitale Prozesse aus der Finanzarchitektur heraus verlagern kann. Waren zu Beginn des Projekts nur zwölf Mitarbeitende involviert, sind es heute weit über 50. Und immer mehr Prozesse werden verlagert und laufen jetzt in der Zusammenarbeit zwischen Zentrale und Shared Delivery Center.

Für mich ist das der Beweis: Alles ist möglich, wenn man zusammenarbeitet, Vorurteile beiseitelässt und darauf vertraut, dass alle zusammen für ihre Kunden etwas erreichen wollen. Denn alle haben gesehen, dass diese Bank vorausdenkt.

In meinem Video schildere ich, wie ich für Sie die Zukunft des Finanzwesens gestalte.

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie unsere Expertinnen und Experten den Unterschied machen – und über unsere neue Kampagne „KPMG. Make the Difference.

KPMG. Make the Difference.

Die Mitarbeitenden von KPMG können den Unterschied auf Ihrer Transformationsreise ausmachen, denn wenn man Technologie in die richtigen Hände legt, kann Großes entstehen.

Entdecken Sie durch die persönlichen Einblicke, Erfolgsgeschichten und Technologielösungen unserer Beraterinnen und Berater, wie KPMG Ihr Unternehmen dabei unterstützen kann, Agilität sowie Resilienz zu steigern und damit die Basis für ganzheitliches Wachstum zu legen.

Jetzt mehr erfahren